Was Gewalt in der Pflege ist

Gewalt bedeutet:
Jemand beachtet Ihre Rechte nicht.
Das können viele Dinge sein.
Zum Beispiel:

Jemand tut Ihnen mit Worten weh.
Dazu gehört:

  • Schimpfen.
  • Drohen.
  • Sagen: „Sie übertreiben!“
  • Oder: „Stellen Sie sich nicht an!“

Jemand tut Ihnen am Köper weh.
Dazu gehört:

  • Schlagen.
  • Kneifen.
  • Grob sein.

Jemand nimmt keine Rücksicht.
Dazu gehört:

  • Reinkommen ohne zu klopfen.
  • Einfach nackig sitzen lassen.
  • Zum Aufstehen zwingen.
  • Zum Duschen zwingen.
  • Nicht genug zu essen geben.
  • Nicht rechtzeitig auf die Toilette begleiten.
  • Schmutzige Kleidung anziehen.

Jemand beklaut Sie.
Dazu gehört:

  • Geld wegnehmen.
  • Schmuck wegnehmen.
  • Kleidung nicht wiedergeben.

Brauchen Sie jetzt Hilfe?
Dann rufen Sie diese Nummer an:

0800 265 55 66

Pflege in Not Brandenburg (PiN)

Es können zusätzliche Telefongebühren anfallen.