Projekt

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Gewalt gegen ältere Menschen ist ein weitreichendes Problem. Die WHO schätzt, dass weltweit jeder Zehnte über 60 Jahre Opfer von Diskriminierung, finanziellem Missbrauch, körperlicher oder psychischer Gewalt ist. Auch Pflegebedürftige sind betroffen. Da dies für Außenstehende oft unbemerkt bleibt, bedarf es der sachlichen Aufklärung und der Bereitschaft, über das Problem zu sprechen. Dies sind wichtige Voraussetzungen, um Gewalt in der Pflege wirksam vorzubeugen.

Daher hat das ZQP 2016 anlässlich des Welttags gegen Misshandlung älterer Menschen die Aufklärungsaktion #PflegeOhneGewalt gestartet.

Treten auch Sie als Botschafter mit einem Post oder einer Videobotschaft für eine gewaltfreie Pflege ein und teilen Ihre Gedanken zu Gewalt in der Pflege bei twitter oder Facebook unter dem Hashtag #PflegeOhneGewalt.

Alle Botschafter der Kampagne:

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Kordula Schulz-Asche
Abgeordnete des Deutschen Bundestages

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Franz Wagner
DPR | DBfK

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey
Charité – Universitätsmedizin

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Herbert Mauel
Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa)

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Dr. Franziska Kuhlmann
MEDICPROOF

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Prof. Dr. Stefan Görres
Universität Bremen

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Sigrid König
BKK Landesverband Bayern

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Prof. Dr. Andreas Büscher
Hochschule Osnabrück

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Dr. Ottilie Randzio
MDK Bayern

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Prof. Dr. Gerhard Igl
Universität Kiel

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Nora Roßner
Deutscher Caritasverband

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner
Deutsche Gesellschaft für Geriatrie

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Dr. Anja Ludwig
Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung