Arbeitsmaterial

Gewaltprävention – Gewalt zwischen Bewohnern von Pflegeeinrichtungen

Konflikte und Gewalt zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeeinrichtungen sind nicht selten. Dies kann für die Beteiligten schwere körperliche und psychische Folgen haben und sich negativ auf das Klima der gesamten Einrichtung auswirken.

Sensibilisierung und Wissen können dabei helfen, entsprechenden Vorfällen vorzubeugen oder angemessen damit umzugehen. Hierzu stellt das ZQP Arbeitsmaterial für die professionelle Pflege zur Verfügung. Es vermittelt Basiswissen über Bedeutung und Auswirkungen von Gewalt zwischen pflegebedürftigen Menschen, stellt Maßnahmen zur Gewaltprävention vor und gibt Anregungen zur Reflexion typischer Situationen.

Das Arbeitsmaterial ist in drei Themenbereiche gegliedert:

Wissen und Verstehen

Diskutieren und Reflektieren

Nachbereiten und Wissen anwenden

Das Arbeitsmaterial besteht aus Präsentationsfolien zur Schulung, Arbeitsblättern für Gruppendiskussionen sowie einer Informationsbroschüre für professionell Pflegende. In einer Übersicht sind die Ziele und Inhalte des Arbeitsmaterials sowie Hinweise zur Nutzung zusammengefasst.

Die verschiedenen Elemente des Arbeitsmaterials können vollständig oder auszugsweise genutzt werden, zum Beispiel in Fortbildungen, Workshops oder Qualitätszirkeln in Pflegeeinrichtungen sowie im Unterricht an Pflegeschulen. Sie richten sich insbesondere an Pflegende, können aber auch interdisziplinär zur Schulung aller Beschäftigten auf allen Ebenen in stationären Pflegeeinrichtungen eingesetzt werden.

Nutzungshinweis: Das ZQP-Arbeitsmaterial kann kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Änderungen bedürfen einer schriftlichen Genehmigung des Herausgebers. Eine Verwendung zu kommerziellen Zwecken ist nicht gestattet.

Das Arbeitsmaterial entstand 2019 im Rahmen eines Forschungsprojekts der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) und des ZQP zu Gewalt zwischen Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat das Projekt gefördert. Die Projektberichte sowie weitere Informationen stehen auf www.zqp.de zur Verfügung.

Wissen und Verstehen

Die Präsentationsfolien vermitteln Wissen über Formen, Ursachen und Auslöser von Gewalt. Zudem werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, um Konflikten vorzubeugen und professionell darauf zu reagieren. Darüber hinaus werden ausgewählte weiterführende Unterstützungsangebote vorgestellt. Einzelne Folien sind so gestaltet, dass sie zum Austausch und (inter-)aktiven Lernen anregen.

Gewaltprävention - Gewalt zwischen Bewohnern von Pflegeeinrichtungen

Konflikte und Gewalt zwischen Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern stellen professionell Pflegende vor besondere Herausforderungen.

Diskutieren und Reflektieren

Die Arbeitsblätter beinhalten jeweils ein Fallbeispiel mit Konflikten in Gemeinschaftsräumen oder bei Gemeinschaftsaktivitäten. Diese sollen zum Austausch und zur Reflexion anregen. Zudem werden Hinweise für die Schulungsleitung zur Vorbereitung und Durchführung der Gruppendiskussionen gegeben. Ziel ist es, die Perspektiven und Beweggründe unterschiedlicher Konfliktparteien zu beleuchten und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

Das ZQP-Arbeitsmaterial vermittelt Wissen und Tipps zur Prävention von Gewalt gegen pflegebedürftige Menschen.

Nachbereiten und Wissen anwenden

Die Broschüre bietet Wissen und Tipps für professionell Pflegende in Pflegeeinrichtungen. Dazu gehören Informationen zu Ursachen und Auslösern von Gewalt zwischen pflegebedürftigen Menschen. Neben konkreten Hinweisen zur Gewaltprävention erhalten Pflegende Tipps, wie sie bei akuten Konflikten vorgehen können und was nach gewaltsamen Vorfällen zu tun ist.

Inhalte und Struktur der Broschüre entsprechen der Schulungspräsentation. Sie kann ergänzend zur Schulung, aber auch unabhängig davon für den Berufsalltag verwendet werden.

Im Bestellbereich von zqp.de können Sie weitere Broschüren kostenlos bestellen.

Mehr aus unserem Wissensangebot auf zqp.de